Zwei neue, starke Swiss Fleckvieh-Stiere klassiert

FORS VO DR LUEG

GHANA

TAURON ist die neue Nr. 1 ISET bei Swiss Fleckvieh

Der Lons-Sohn stammt aus einer sehr langlebigen Kuhfamilie mit der Mutter Voltaire VERSACA gezüchtet von Hans Peter Glauser, Häutligen. Die Mutter steht in der 9. Laktation bei 64‘000 kg Lebensleistung und dann folgen zwei Kühe mit je 12 Laktationen. TAURON vererbt extrem hohe Milchgehalte bei durchschnittlicher Milchleistung. Die Töchter haben tendenziell einen langsamen Milchfluss, aber sehr tiefe Zellzahlwerte mit Index 113. Alle Fitnessmerkmale von TAURON liegen über dem Rassendurchschnitt und mit günstigem Geburtsablauf kann er auch auf Rinder empfohlen werden. Im Exterieur ist er ausgeglichen mit guten Typeigenschaften, viel Ausdruck und korrekt gestellten Gliedmassen. Die Euter sind breit, sehr drüsig und mit idealen Zitzen in Länge und Verteilung ausgestattet. TAURON ist ein idealer Stier für Käsereibetriebe und kann speziell für Biobetriebe empfohlen werden. Schliesslich stammt er selber von einem Biobetrieb, wo sich diese Kuhfamilie eindrücklich bewährt hat.

 

Schwingerstier FORS VO DR LUEG jetzt klassiert

Bergermatten Orsay FORS vo dr Lueg ist der erste geprüfte Sohn von Nebaco ORSAY und er kann mit seiner Abstammung sehr breit eingesetzt werden. Er stammt stammt aus der Zucht von Jakob und Theres Berger, Milken. Die Mutter war Loyd TRESPE aus einer Kuhfamilie, die sich bis heute bewährt hat. Mit den gekalbten Töchtern haben sich die Zuchtwerte von FORS in eine positive Richtung verändert, insbesondere die Milchleistung aber auch der Eiweissgehalt und die Zellzahlen. Die Kühe weisen eine gute Melkbarkeit auf und sind ruhig im Charakter. Auch in der Fleischleistung erreicht FORS ein gutes Ergebnis. Die Exterieurbeschreibung ist ausgeglichen ohne auffällige Schwächen und mit starken Zahlen für Typ und für die Nacheuter, die sehr hoch und breit aufgehängt sind. Die Zitzen haben eine ideale Länge und sind gut verteilt. FORS bringt auch einen problemlosen Geburtsablauf und kann auf Rinder eingesetzt werden. FORS ist heute 7jährig und bei bester Gesundheit. Er ist kantonal mit 55 96 punktiert und weist mit 96 95 EX-95 die höchste bisher erreichte LBE Einstufung bei Swiss Fleckvieh auf.