ARNOLD und GENARO – zwei neue SF-Stiere im Angebot

Noris GALANTE EX-90, die Mutter von GENARO E: Hans Bohren, Langnau i.E. BE

Saiko GENARO, geb. 09.2015 Z: Hans Bohren, Langnau i.E. BE E: Samuel & Ueli Künzi, Blausee-Mitholz

Hauser’s Morris ARNOLD, geb. 09.2015 Z: Hansruedi Hauser, Lanzenhäusern BE E: Rudolf Walther, Schwanden i.E. BE

Anjou AMSEL EX-93, die Mutter von ARNOLD E: Hansruedi Hauser, Lanzenhäusern BE

Als Ergänzung zu den geprüften Stieren bieten wir wieder Dosen von interessanten Stieren, die bisher im Natursprung im Einsatz standen. ARNOLD und GENARO heissen die zwei neusten SF-Depotstiere.

Sie können ab sofort für CHF 42.- beim Reservationsdienst unter der Telefonnummer +41 (0)31 910 62 22 reserviert oder im Internet bestellt und eingesetzt werden.


ARNOLD (Morris x Anjou x Pickel Amandola)

Hauser’s Morris ARNOLD ist ein bildschöner SF-Stier aus der bekannten Linie von Pickel AMANDOLA von Hansruedi Hauser, Lanzenhäusern. Er ist der Vollbruder von ARTHOS, der mit guten Kühen auffällt, und von AMELIE EX-90, die den Stier ASLAN im KB-Einsatz hatte. ARNOLD weist gute Zuchtwerte auf für Milchleistung und Eiweiss. Interessant ist sein Kappakaseintyp BB.  ARNOLD ist maximal punktiert und belegte am Zuchtstiermarkt Thun 2017 in einer starken Klasse den zweiten Rang. Exterieur und Eutervererbung ist die Stärke des dunkelrot gefärbten Stiers. Die Fleischleistung und Bemuskelung ist etwas unterdurchschnittlich. Dafür bringt er leichte Geburten und kann auf Rinder eingesetzt werden.


GENARO (Saiko x Noris x  Rakes Girlande)

Aus der breiten G-Linie von Bohren Hans in Langnau können wir Dosen von Saiko GENARO, anbieten. Es ist eine der bekanntesten Kuhfamilien für Swiss Fleckvieh. GENARO ist ein typstarker SF-Stier, der sich auf sehr korrekten Gliedmassen bewegt. Sehr bekannt ist seine ältere Schwester, Astronom GALILEA, die mehrere Schöneutertitel geholt hat. GENARO ist genomisch getestet sehr stark für Milch, Fett und auch positiv für Eiweiss und Zellzahlen. Seine Exterieurvererbung ist ausgeglichen und dazu bringt er auch eine gute Fleischleistung. Die ersten Töchter werden im Herbst abkalben. Aufgrund seiner Abstammung hat er negative Zuchtwerte für Geburtsablauf. Im Natursprung gab es jedoch keine Probleme beim abkalben.