schliessen
  • Dass der Besamungsdienst zu den brünstigen Kühen auf den Betrieb kommt, ist für viele Landwirte tägliches Geschäft.

  • 0
Anderes

Besamung - Warum überhaupt besamt wird

Die Verbreitung von Deckseuchen war der wichtigste Grund für die Einführung der künstlichen Besamung - aber nicht der einzige.

jbg. Warum überhaupt besamt wird - ist eine neue Seite auf die-fruchtbare-Kuh.ch.

Die Seite zeigt die historischen Entwicklungen der künstlichen Besamung und erklärt, welche Vorteile sie heute noch als Instrument für die Zucht und die landwirtschaftlichen Betriebe bietet:
Zuchtfortschritt und Arbeitssicherheit, die Trennung der Spermien nach Geschlecht und der internationale Genetikaustausch sind nur einige Argumente, die für diese Art von Besamung sprechen.

Warum künstliche Besamung?

Die künstliche Besamung ist keine Erfindung der «industriellen Massentierhaltung» - wie es häufig in den sozialen Medien im Internet diskutiert wird.

Bereits in der Nachkriegszeit gab es viele Gründe, die die Entwicklung der Besamung vorantrieben.

Und auch heute gibt es noch genügend Argumente, die fürs Besamen sprechen.

Dass der Besamungsdienst zu den brünstigen Kühen auf den Betrieb kommt, ist für viele Landwirte tägliches Geschäft.