Junior Expo Bulle: O KALIBER-Tochter Grande Championne und TIBERE-Tochter Rinderchampionne

Grande Championne Sous Revers O Kaliber ODESSA, Reserve-Championne Burny BIJOU, Ehrenerwähnung La Waebera Dempsey JETTA

La Waebera Tibere JONQUILLE von Martin Clément, Le Mouret, wurde Rinderchampionne Red-Holstein

Schweizer Holstein- und auch Red-Holsteintiere aus dem Programm von Swissgenetics konnten an der Junior Expo Bulle viele gute Klassierungen verbuchen.

Besonders erfolgreich waren bei der Holsteinschau die Töchter von GS Alliance O KALIBER, dem Sohn von Europameisterin und Weltsiegerin Decrausaz Iron O‘Kalibra.

Grande Championne wurde Sous Revers O Kaliber Odessa, Florence Gratwohl, Les Moulins. Sie wurde zudem Vizechampionne im Schöneuterwettbewerb.

Und in der Kategorie 17 belegten zwei weitere O Kaliber Töchter Spitzenränge: Auf Rang 3 Sihu O‘Kaliber Genesis von Ueli Siegenthaler, Oberwil, und auf Rang 4 Baroche O‘Kaliber Nebuleuse von Pierre-Yves Barbey, Dompierre.

In der Kategorie 14 belegte La Coutaz Bubu Britany, Sarah Conus, Bionnens, den zweiten Rang. Sie ist eine Tochter von Jacobs BUBU.

Ebenfalls den zweiten Rang belegte in der Kategorie 15 die Kuh Rocmountain Milton Marguerytte, Christophe Rohrbach, Mont-Crosin. Sie ist eine Tochter von Baugosse MILTON aus dem Programm von Swissgenetics.

Auch bei Red Holstein standen Tiere von Swissgenetics-Vätern ganz vorne. Allen voran Rinderchampionne La Waebera Tibere JONQUILLE von Martin Clément, Le Mouret. Sie ist eine Tochter von La Waebera Destry TIBERE-ET, ebenfalls gezüchtet vom Betrieb von Michel Clément und Söhne.

Martin Clément konnte danach aber auch bei den Kühen mit La Waebera Toronto JOYCE Spitzenränge verbuchen. Sie wurde zuerst Ehrenerwähnung im Schöneuterwettbewerb, danach Reserve-Grande-Championne. Auch JOYCE hat mit La Waebera TORONTO einen Vater, der von Cléments selber gezüchtet und von Swissgenetics angeboten wurde.

Auch die Vizerinderchampionne Bandito's Redstream SASKIA von Lorenz Degen, Wangenried, hat mit Arethusa Redburst REDSTREAM einen Swissgenetics-Stier zum Vater.

Gerade bei den Rindern gingen viele Kategoriensiege aufs Konto von Swissgenetics-Stieren. So konnten Töchter von Swissbec POWER in gleich zwei Kategorien gewinnen. Eine Tochter von Morningview Malone MERLO konnte beispielsweise auch ihre Kategorie gewinnen.

Auch das Embryoprogramm von Swissgenetics konnte punkten: In Kategorie 9 belegte das Rind Farnear Sagard Nala SG den zweiten Rang.