Spitzenpreise für Spitzenlose an Swissgenetics TOP SALE

Lennox LISA: Topseller mit 15'000 Franken war das Braunvieh-Rind Lennox LISA von Hansruedi Gyr, Willerzell

Casper SAMANTHA: Das Rind TGD-Holstein Casper Samantha-ET RDC von Thomas Gerber, Dagmersellen erzielte mit 14000.- den höchsten Preis bei Holstein und den zweithöchsten der ganzen Auktion

Superstar DAISY: Den zweithöchsten Preis der Rasse Braunvieh erzielte mit 13'000 Franken Jolahofs Superstar DAISY-ET

Bender CALANA SG: GoldHill Bender Calana SG-ET aus dem Embryoprogramm von Swissgenetics konnte für 12200 Franken zugeschlagen werden

Manser's Daredevil Holly-ET von Bruno Manser, Muolen, war einem Käufer 11’600 Franken wert

Diamondback IPANEMA: Den zweithöchsten Preis bei Holstein erzielte mit 10'500 Franken das Rind Quality Diamondback Ipanema-ET von Christian Aegerter, Gurzelen

Atomar ACQUA: Den höchsten Preis der Rasse Red-Holstein erzielte das Rind ACQUA-ET von Marcel Brägger, Tagelswangen. Sie war einem Käufer 9000 Franken wert

Die hohe Qualität der Lose an der Swissgenetics TOP SALE vom Donnerstag, 22. November in der Vianco Arena in Brunegg zahlte sich für die Verkäufer buchstäblich aus.
Gleich mehrere Lose wurden für Preise von über 10'000 Franken verkauft.


Lennox LISA für 15'000 Franken verkauft

Topseller mit 15'000 Franken war das LISA von Hansruedi Gyr, Willerzell. Die vielversprechende Lennox-Tochter ist keine geringere als die Halbschwester des Optimis-Stiers TOGO, der bei Swissgenetics unter Vertrag steht.

Den zweithöchsten Preis der Rasse Braunvieh erzielte Jolahofs Superstar DAISY-ET.

Die Halbschwester des OPTIMIS-Stiers SURSELVASTAR, die von WTS-Genetics, Menznau, verkauft wurde, war einem Käufer 13’000 Franken wert.

GoldHill Bender Calana SG-ET aus dem Embryoprogramm von Swissgenetics konnte für 12'200 Franken zugeschlagen werden.
Sie ist die Nr. 1 aller genomisch getesteten Jungrinder nach Exterieur: Gesamtnote 132 und Euter 136.

Mit Gubelmann Lennox VIVIENNE von Nicola Pedrini, Airolo, konnte eine weitere LENNOX-Tochter für den Preis von 12'000 zugeschlagen werden. VIVIENNE stammt aus der gleichen Blutlinie wie der KB-Stier CAPUCINO.

Manser's Daredevil Holly-ET von Bruno Manser, Muolen, war einem Käufer 11'600 Franken wert.

Es handelt sich dabei um keine geringere als eine Tochter von Manser’s Joe HANNA, IGBS-Champion 2018.

Das Rind hat mit HAEGAR, HIGHLIGHT und HOLDRIO mehrere Halbbrüder bei Swissgenetics.

14'000 Franken für höchstes Rotfaktor-Rind der Schweiz

Auch zwei Holstein-Rinder konnten für Preise über 10'000 zugeschlagen werden. Das Rind TGD-Holstein Casper Samantha-ET RDC von Thomas Gerber, Dagmersellen erzielte mit 14000.- den höchsten Preis bei Holstein und den zweithöchsten der ganzen Auktion.

Die CASPER-Tochter mit Rotfaktor hat mit 1673 ISET den zweithöchsten Zuchtwert aller Holsteinrinder in der Schweiz und ist bei RF gar die Nummer 1.

Den zweithöchsten Preis bei Holstein erzielte mit 10'500 Franken das Rind Quality Diamondback Ipanema-ET von Christian Aegerter, Gurzelen.

Die Grosstochter der berühmten Rubens INGRID EX 95 ist trächtig mit einem weiblich gesexten Embryo, der eine Vollschwester Europasiegerin GALYS-VRAY ist.

Mit Drognens Chief Loutre-ET konnte ein Holsteinrind aus der Familie von Al-PE DORIANA EX 97 für 9600 Franken zugeschlagen werden. Die CHIEF-Tochter ist Nr. 4 nach ITP unter allen Schweizer Rindern.

Für 7800 Franken konnte Blondin Callen Cara SG-ET zugeschlagen werden. Das Rind aus dem ET-Programm von Swissgenetics ist eine Vollschwester des begehrten OPTMIS-Stiers Blondin CALVADOS.

9000 Franken für ATOMAR ACQUA

Den höchsten Preis der Rasse Red-Holstein erzielte das Rind ACQUA-ET von Marcel Brägger, Tagelswangen.

Sie war einem Käufer 9000 Franken wert.

Die ATOMAR-Tochter aus der APPLE-Familie hat mit 1530 ISET einen der höchsten Gesamtzuchtwerte der RH-Rinder. Ihr Vollbruder AIROLO-ET steht bei Swissgenetics unter Vertrag.

5300 Franken für OB-Rind RAHEL

Auch die drei Rinder der Rasse Original Braunvieh konnten zu guten Preisen verkauft werden.

Den höchsten Preis in dieser Rasse erzielte das Rind Roy RAHEL von Peter Keller, Ottikon. Der Käufer bezahlte 5300 Franken für dieses Rind.