schliessen
schliessen
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Swiss Expo: Starke Resultate für RH-Genetik von Swissgenetics

An der Red-Holstein-Schau belegten bei den Rindern und den jungen Kühen Töchter von Swissgenetics-Stieren absolute Spitzenränge. Intermediate Champion und auch Intermediate Schöneuterchampion wurde  Ruchti's O Kalif FLORENCE, Martin Ruchti, Niedermuhlern. Sie ist eine Tochter von Gs Alliance O KALIF-ET, des roten DESTRY-Sohns aus der ehemaligen Weltsiegerin Decrausaz Iron O'KALIBRA. Konventionelle und auch letzte seleXYon-Dosen von O KALIF-ET sind über die Samenreservation erhältlich. 

Den Vize- und auch den Vize-Schöneutertitel holte sich La Waebera Agent LEGACY von Michel Clément, Le Mouret. Sie ist eine Tochter des breit eingesetzten Siemers AGENT-ET. Gesext ist AGENT-ET übers Standardangebot verfügbar.

REDSTREAM-Kühe bestätigten ihren guten Ruf

Ebenfalls sehr positiv fielen die Töchter von Arethusa REDSTREAM-ET auf. Redstream-Töchter holten nicht weniger als 4 Podestplätze sowie viele weitere gute Platzierungen. Konventionelle Dosen sind im Standardangebot, gesexte über die Reservation erhältlich. 

Vize-Rinderchampionne wurde mit PraderGrens Army RAE LYNN von Cédric & Monique Pradervand, Grens, eine Tochter des Rotfaktorträgers Siemers Apples ARMY-ET. Er ist sowohl konventionell wie gesext über die Reservation erhältlich. 

Bei den Rindern konnten zudem viele Töchter von Cycle Mcgucci JORDY gute Rangierungen verbuchen. Allen voran das italienische Rind Magnolia Jordy DAKOTA RED, welche gleich die Kategorie 1 gewinnen konnte. Und in der Kategorie 4 belegten hinter der Vize-Rinderchampionne PraderGrens Army RAE LYNN gleich 4 Jordy-Töchter geschlossen die Ränge 2 bis 5. 

Auch vom Schweizer Rotfaktorträger Castel BAD RDC waren starke Rinder zu sehen. PraderGrens Bad ROSARIA von Cédric Pradervand, Grens belegte in der Kategorie 6 den starken zweiten Rang. 

Gute Resultate für ET-Programm von Swissgenetics 

Zu erwähnen ist, dass zum ersten Mal auch mehrere Rinder und Kühe, welche aus dem Embryoprogramm von Swissgenetics stammen, aufgeführt wurden. Diese Tiere mit teils noch immer sehr hohen Indexzuchtwerten waren aber auch mit ihrem Exterieur kompetitiv.  Tjr Altitude HONEY-SG, welche an der Expo Swissgenetics im November 2019 von Alfred und Christian Schmidig, Goldau, ersteigert wurde, belegte in der Kategorie 1 den guten 5. Rang. Besonders erwähnenswert ist auch die junge Kuh Claynook Sagard ILARIA SG, heute im Besitz von Jean-Philippe Yerly, Echarlens, welche in der Kategorie 10 auflief. Swissgenetics hat 3 Söhne von ihr in der Aufzucht. Sie selber hat einen noch immer hohen ISET von 1479. 

Bei der Holstein-Ausstellung belegte übrigens in der Kategorie 12 die Rotfaktorkuh Farnear Sagard NALA SG von Maria und William Gfeller-Zahler, Schangnau, den hervorragenden dritten Rang. Auch sie stammt aus dem ET-Programm von Swissgenetics.